DEA Deutsche Eliteakademie

Die DEA: President´s Table im Februar 2005

Beim President´s Table im Februar 05 im Münchner Restaurant “Käfer” nahmen zwanzig Persönlichkeiten teil, um in angeregten Gesprächen und Diskussion ihre unterschiedlichen Vorstellungen einzubringen.

 

v.l. Dr. Mathias, Amgen; Hober, Viezepräsident; Prof. Dr. Dr. Weissenbacher, ehm. Präsident; Prof. Schilke, Viezepräsident;  Schmidt, Ethicon

Im Mittelpunkt der Meinungsvielfalt standen Ethik und die soziale Komponente des Arztes ebenso wie des Unternehmers, hervorgerufen durch einen Teilnehmer, der direkt von einer Sponsorenveranstaltung der Münchner Oper kam, an der auch der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank, Dr. Ackermann, teilnahm. Angriffspunkt war die unglückliche Verknüpfung der Veröffentlichung eines Milliardengewinns jenes Institutes, mit der gleichzeitigen Ankündigung der eingeplanten Entlassungen mehrere tausend Bankangestellter. Derartige Thematiken laden geradezu ein, sich damit aus den unterschiedlichsten Gesichtspunkten auseinander zu setzen, um ihnen gerecht zu werden.

 

Im Rahmen dieses festlichen Abends konnte der damalige Präsident der Deutschen Eliteakademie, Prof. Dr. Dr. Weissenbacher, die Herren Dr. Frank Mathias, Vorsitzender der Geschäftsführung von AMGEN, Dr. Bernd Benninghoff, Adam Wǿrzner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Lundbeck GmbH und Peter-Klaus Kalkstein, Geschäftsführer der Smith & Nephew GmbH, die auszeichnende Urkunde als Senator an der Deutschen Eliteakademie überreichen, sowie Herrn Senator Anton J. Schmidt, Vorsitzender der Geschäftsführung von Ethicon, ein Mitglied der Deutschen Eliteakademie der ersten Stunde, mit der Anstecknadel in Gold auszeichnen.


Einstellungen