DEA Deutsche Eliteakademie

Studiengänge an der DEA

Die ständigen Veränderungen auf dem Gebiet des Gesundheitswesens und die damit einhergehende nur sehr schwer in den Griff zu bekommende Kostenexplosion sind eine der wichtigsten gesellschaftspolitischen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts gerade in der Bundesrepublik. Die Lebenserwartung und das Gesundheitsbewusstsein nehmen ständig zu, speziell vor dem Hintergrund einer schon als dramatisch zu bezeichnenden Überalterung der Gesamtbevölkerung.

Aufgrund dieser Sachlage wird eine neue Qualität von Führungspersönlichkeiten gerade im Gesundheitswesen immer notwendiger, die beide Pole des Systems im Auge haben muss: einerseits das medizinische Wissen über die effizientesten Therapiemöglichkeiten und andererseits die kaufmännische Erkenntnis der damit verbundenen finanziellen Gesamtkosten.

Deshalb gilt es, Persönlichkeiten auszubilden, die das Know-how beherrschen, denn diese für die Weiterentwicklung unserer Gesellschaft unverzichtbaren Eliten benötigen über ihr Fachwissen hinaus die Befähigung und den Willen zu interdisziplinärem Denken und verantwortungsbewusstem Entscheiden sowie darauf aufbauend eine hohe Akzeptanz durch ihr Umfeld.

Klinik- und Praxismanagement werden heute immer unverzichtbarer, weil Ärzte als Veranlasser von Leistungen zur Gesundung ganz erhebliche wirtschaftliche und finanzielle Akkumulatoren in Bewegung setzen und damit ständig unser Gesellschaftssystem als Träger belasten müssen. Versicherungsmathematiker haben errechnet, dass allein der Schaden, der durch zu großzügige Krankschreibungen den Unternehmen entsteht, jährlich in die Milliarden geht. Gleiches gilt für zu lange Aufenthalte in den Kliniken.

PM_Arzt_01.jpg